Mindfulness for Austria

Wir haben das Projekt Mindfulness for Austria aus dem Projekt Mindfulness in Arabic entwickelt, das von der Organisation ToWo Group aus dem Nahen Osten stammt. Die ge­mein­sa­me Entwicklung erleben wir als einen dynamischen Prozess. Wir ori­en­tie­ren uns an der derzeit aktuellen Herangehensweise in der EU bezogen auf die Konzeption von Projekten, wir holen uns Feedback, wir überlegen uns ge­mein­sam die nächsten naheliegenden Schritte und berücksichtigen auch die aktuelle Situation der Mi­gra­tion. Einige Schritte konnten in den letzten Jahren bereits umgesetzt werden. Andere Schritte sind derzeit in Planung.

Bereits von Mindfulness in Arabic
umgesetzte Schritte

3 Testdurchläufe von traumasensitiven Achtsamkeitsübungen auf Arabisch mit Geflüchteten und Berater*innen in Istanbul (Türkei) und Chios (Griechenland)

Veröffentlichung einer Broschüre zum Thema Trauma und Resilienz auf Arabisch

Bereitstellung von 3 traumasensitiven Achtsamkeitsübungen auf Arabisch und Englisch auf einer ko­sten­freien Online‐Plattform mit mehr als 1600 Zugriffen

Erstellung des pädagogischen Leitfadens Mindfulness for Stress and Trauma auf einer kostenfreien Online‐Plattform

Vorstellung des Themas Traumasensitive Achtsamkeit mit psycho‐ und traumatherapeutischem sowie acht­sam­keits­spe­zi­fi­schem Hintergrund auf internationalen Konferenzen (z.B. The Migration Conference, International Conference on Mindfulness in Dänemark, Konferenz des Centre for Mindfulness Research and Practice der Prifysgol Bangor University in England)

Webinare zu Themen wie Traumasensitive Achtsamkeit & Arbeit in Krisengebieten

Einholen von Feedback von Expert*innen, die das Material mit Geflüchteten auf der ganzen Welt nutzen

Bereits von Mindfulness for Austria
umgesetzte Schritte

Bekanntmachung von Mindfulness in Arabic mithilfe von Video‐clips, wie z.B. Mindfulness in Arabic (with subtitles)

Bekanntmachung von Mindfulness for Austria durch diverse Einreichungen (Plattform Bildünger, Ö1‐Initiative Reparatur der Zukunft, Orte des Respekts des Vereins Respekt.net), Auszeichnung durch Ö1 im Rahmen von Reparatur der Zukunft, Präsentation auf der Veranstaltung Markt der Zukunft in Graz

Aufbau einer Kooperation mit der Universität Wien / Achtsamkeit in Lehrer*innenbildung und Schule

Dr. Karlheinz Valtl ist Leiter des Projekts Achtsamkeit in Lehrer*innenbildung und Schule an der Universität Wien und wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs Achtsamkeit in Bildung, Beratung und Gesundheitswesen an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems. Seine Expertise zum Thema Pädagogik der Achtsamkeit ist für uns für die Einbindung von traumasensitiven Acht­sam­keits­übun­gen speziell in Deutschkurse wegweisend. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit!

Weitere geplante gemeinsame Schritte

Pilotierung der für 8 Wochen konzipierten traumasensitiven Achtsamkeitsübungen auf Arabisch

Evaluation der traumasensitiven Achtsamkeitsübungen in Bezug auf deren Niederschwelligkeit

Erstellung & Publikation einer Wirkungsanalyse der 8‐wöchigen Pilotierung

Adaption & Bereitstellung der für 8 Wochen konzipierten traumasensitiven Achtsamkeitsübungen auf Arabisch & Englisch im Internet

Transfer der traumasensitiven Achtsamkeitsübungen auf Arabisch an Expert*innenorganisationen in Österreich

Adaption der traumasensitiven Achtsamkeitsübungen auf Arabisch in andere Fluchtsprachen (z.B. Dari, Pashtu, Russisch, Mandarin) sowie Deutsch in Zusammenarbeit mit Personen der Zielgruppe

Entwicklung einer möglichen Integration der traumasensitiven Achtsamkeitsübungen in Deutschkurse in Österreich

Train‐the‐trainer Workshops auf Arabisch für Online‐Berater*innen für das Online‐Angebot auf Arabisch

Train‐the‐trainer Angebot für Deutschlehrer*innen in Österreich (z.B. Workshops, Webinare, Open‐Source Materialien)

Allgemeine Vernetzungsarbeit

Bild 1